Triathlon Ratingen 2017

Der Saisonabschluss der Oberliga fand in diesem Jahr in Ratingen auf der Kurzdistanz statt. Nachdem die Mannschaft in den vorherigen Wettkämpfen viel Pech gehabt hatte, war der Abstieg zwar nicht mehr zu verhindern, aber dennoch gaben die Geckos alles, um schon einmal ein Zeichen für die Rückkehr in die Oberliga in der nächsten Saison zu setzen.
In der Aufstellung Matthias Mendorf, Ingo Parche, Hendrik Schrandt und Niklas Spinczyk gingen sie an den Start. Auf der 1000m Schwimmstrecke war Niklas der schnellste Gecko. Er kam nach 15:09min aus dem Wasser, gefolgt von Hendrik, Ingo und Matthias. Auch auf dem Rad zeigte Niklas eine super Leistung, obwohl er auf den Bergabfahrten mit seiner Jugendübersetzung und einem “normalen” Rennrad gegenüber den Erwachsenen, von denen viele Zeitfahrräder fuhren, klar im Nachteil war. Zwar konnte er bergauf reihenweise Konkurrenten überholen, bergab aber zischten sie dann wieder an ihm vorbei, so dass er mit jeder Runde einige Plätze verlor. Auch Hendrik überholte ihn auf der letzten Radrunde, Ingo und Matthias kamen dicht hinter Niklas in die Wechselzone. Richtig hart wurden dann die abschließenden 10km zu Fuß. Zwar konnte Niklas hier wieder etliche Plätze gut machen, aber nach 5km machte sich der Wettkampf des Vortages doch deutlich bemerkbar und er musste sein Tempo zurückfahren. Eine hervorragende Laufleistung zeigte dagegen Matthias, der sich stetig vorarbeitete und schließlich gemeinsam mit Niklas ins Ziel kam. Aber auch Ingo und Hendrik folgten nur wenige Sekunden später. Mit dieser guten und geschlossenen Mannschaftsleistung gelang den Geckos ein 14. Platz. Wenn sie in der kommenden Saison weiter so gut sein sollten, müsste den Geckos 2019 wieder ein Platz in der Oberliga sicher sein.

Oberliga 1000m 40km 10km
Platz Name Schwimmen Rad fahren Laufen Gesamt
41. Niklas Spinczyk 0:15:24 1:09:32 0:43:24 2:08:19
42. Matthias Mendorf 0:17:52 1:07:32 0:42:57 2:08:20
53. Ingo Parche 0:17:16 1:08:54 0:43:44 2:09:53
57. Hendrik Schrandt 0:17:28 1:06:50 0:46:09 2:10:26
This entry was posted in Wettkampfberichte. Bookmark the permalink.