Triathlon Hagen 2018

Wie jedes Jahr hatte auch 2018 der Triathlon in Hagen einen festen Termin im Wettkampfkalender der Tri-Gecko-Kids.
Nachdem morgens schon die Erwachsenen für die Landesliga, die Seniorenliga und im offenen Feld auf der Kurzdistanz gestartet waren, fiel der Startschuss für die älteren Jugendlichen um 13:50 Uhr. Niklas Spinczyk, Simon Spinczyk, Jannis Franke, George Cordes und Lea Getta teilten sich zusammen mit drei weiteren schnellen Jugendlichen eine der 50m Bahnen. Schon kurz nach der ersten Wende hatten sich alle ordentlich aufgereiht, so dass sie die restlichen 450m entspannt und ohne Gedrängel zurücklegen konnten. Dass sie trotzdem schnell waren, zeigen die Einzelzeiten: Simon hatte mit 6:55min auf 500m die zweitbeste Schwimmzeit aller Teilnehmer, Niklas mit zwei Sekunden mehr die drittbeste. Auch der Wechsel aufs Rad lief für alle fünf Geckos reibungslos, da konnte auch die steile Rampe unmittelbar am Radaufstieg nicht schrecken. Nach gut zwei Kilometern mussten Niklas und wenig später Simon dann aber abrupt stehen bleiben: Ein schwerer Unfall vor ihnen hatte eine Vollsperrung der Strecke zur Folge. Während der Führende gerade noch durchfahren konnte, mussten Niklas und Simon vier bzw. drei Minuten warten. Als die Strecke dann endlich wieder freigegeben worden war, hatten sie natürlich dicke Beine und konnten nur mühsam wieder in den Rhythmus finden. Außerdem hatte sich in der Zwischenzeit ein größerer Pulk angesammelt, dem sie erst einmal wieder wegfahren mussten. Für Simon kamen nach dem erzwungenen Halt (und sicher auch wegen der Schwüle) noch Kreislaufprobleme hinzu. Jannis hatte mehr Glück: als er die Unfallstelle erreichte, wurde die Sperrung gerade aufgehoben, so dass er nur wenig abbremsen musste und kurz darauf schon an Simon vorbeiziehen konnte. Auch George und Lea blieben vom Unfall unbeeinträchtigt. Während Niklas im Laufe des Radfahrens wieder in den Wettkampf hineinfand, auf der 5km langen Laufstrecke dem Führenden immer näher kam und schließlich trotz der vier Minuten Wartezeit mit nur 1:16 Minuten Differenz zum Sieger Zweiter in der Gesamtplatzierung wurde, hatte Simon bis zum Ende mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und musste die Hoffnung auf einen Podiumsplatz in seiner Altersklasse aufgeben. Jannis und Lea dagegen konnten sich als Dritter bzw. Zweite der Junioren über Medaillen freuen. Auch George konnte mit dem Ergebnis seines ersten Volkstriathlons zufrieden sein. Nach einem beeindruckenden Zielsprint wurde er siebenter der Jugend A.

Während die älteren Jugendlichen noch unterwegs waren, fiel schon der Startschuss für die Jugend B mit Greta Lehmann, Phileas Kersting und Constantin Anders. Alle drei hatten die Wettkampfbesprechung versäumt und sich wohl auch vorher nicht so recht informiert. Jedenfalls legten Greta und Phileas zwar einen guten Start hin, fuhren dann aber versehentlich nur eine statt der vorgeschriebenen zwei Radrunden. Da half dann auch ihre gute Laufleistung nicht mehr: sie mussten disqualifiziert werden. Der ein Jahr jüngere Constantin war auf seinem ersten Triathlon etwas langsamer unterwegs als die beiden anderen Geckos seiner Altersklasse, hatte aber dafür Jugendliche im Blick, denen er hinterherfahren konnte, so dass er seine Strecke von 400m-13km-2,5km regelkonform absolvierte und als 11. ins Ziel lief.

Gut vorbereitet und sehr selbständig waren dagegen die jüngsten Teilnehmer. Während die Trainer Niklas und Jannis noch ihren eigenen Wettkampf absolvierten, richteten sich Jan Bily, Olli Hauschild, Nina Luo, Lennart Grude und Tibet Kirpi in der Wechselzone ein. Für Tibet und Olli war es der erste Triathlon ihres Lebens, aber durch zahlreiche Wechsel- und Koppelübungen waren sie gut vorbereitet und in der Wechselzone konnte der wettkampferprobte Jan Bily ihnen die letzten Tipps geben.
Dementsprechend gut lief dann auch für alle fünf der Wettkampf, obwohl es (wie eigentlich jedes Jahr) wieder Teilnehmer gab, die unbeabsichtigt die Strecke abgekürzt hatten. Dazu erwischte die Schüler beim Laufen ein Gewitter mit starkem Regen. Während sich die Zuschauer unter alle verfügbaren Unterstände flüchteten, rannten die Gecko-Kids unbeirrt weiter. Am Ende erreichten in der Altersklasse der Schüler B Jan und Nina jeweils zweite Plätze, Olli wurde Zwölfter. Bei den Schülern C erstürmte sich Lennart mit einem rasanten Zieleinlauf ebenfalls einen zweiten Platz, Tibet kam als sechster Junge ins Ziel.

Neben den guten Einzelwertungen, bei denen auch mehrere der Erwachsenen aufs Podium gerufen worden waren, gab es für die Tri-Geckos als teilnehmerstärkste Gruppe noch einen zusätzlichen schönen Pokal, den Trainer Andreas mit einigen seiner Kindern und Jugendlichen stellvertretend für alle in Empfang nahm.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Volkstriathlon 500m 23km 5km
Platz gesamt (M+W) Platz AK Name Schwimmen Rad fahren Laufen Gesamt
2. 2. MJun Niklas Spinczyk 0:07:06 0:37:13 0:18:25 1:04:42
6. 3. MJun Jannis Franke 0:08:14 0:38:16 0:20:02 1:08:24
58. 5. MJA Simon Spinczyk 0:07:04 0:41:16 0:29:24 1:20:01
67. 7. MJA George Cordes 0:08:18 0:46:03 0:25:02 1:22:18
114. 2. WJun Lea Getta 1:26:41
Jugend B 400m 13km 2,5km
Platz AK Name Schwimmen Rad fahren Laufen Gesamt
8. MJB Constantin Anders 0:54:55
Schüler B 200m 5km 1km
Platz AK Name Schwimmen Rad fahren Laufen Gesamt
2. MSB Jan Bily 04:31 33:00
12. MSB Olli Hauschild 04:50 40:34
2. WSB Nina Luo 06:04 41:30
Schüler C 100m 1,7km 400m
Platz AK Name Schwimmen Rad fahren Laufen Gesamt
2. MSC Lennart Grude 02:37 05:41 14:05
6. MSC Tibet Kirpi 03:10 07:22 16:17
This entry was posted in Wettkampfberichte. Bookmark the permalink.